NIS-2 Richtlinie umsetzen

Erfüllen Sie die neuen EU-Cybersicherheitsanforderungen

Was ist die NiS 2-Richtlinie?

Die NIS 2-Richtlinie (Network and Information Security Directive) der Europäischen Union zielt darauf ab, die Cybersicherheit für Betreiber wesentlicher Dienste und digitale Dienstleister zu verbessern. Sie legt verbindliche Maßnahmen fest, die Unternehmen ergreifen müssen, um ihre Netz- und Informationssysteme zu schützen und Cyberrisiken zu minimieren.

Betrifft das Ihr Unternehmen?

Die NIS 2-Richtlinie betrifft Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten oder einem Jahresumsatz von 10 Millionen Euro. Darüberhinaus gilt die Richtlinie auch für Betreiber von kritischer Infrastruktur (KRITIS).

Das Bundesamt für Katastrophenschutz stuft Unternehmen als kritische Infrastruktur ein, wenn sie in der Energie- und Wasserversorgung tätig sind, Telekommunikations- und Informationstechnik bereitstellen, Teil der Nahrungsmittelversorgung sind, dem Transport- oder Logistiksektor angehören, Einrichtungen des Finanzwesens sind oder aus dem Gesundheitswesen stammen.

Was muss getan werden – welche Vorgaben gelten?

Unternehmen müssen gemäß der NIS 2-Richtlinie mindestens folgende Cybersecurity-Maßnahmen umsetzen, um die Sicherheit ihrer Netz- und Informationssysteme zu gewährleisten:

Risikomanagement:

  • Regelmäßige Risikobewertungen zur Identifizierung potenzieller Bedrohungen und Schwachstellen.
  • Entwicklung und Implementierung von Risikominderungsstrategien.

Technische Sicherheitsmaßnahmen:

  • Einsatz von Firewalls, Intrusion Detection Systems (IDS), Anti-Malware-Software und Datenverschlüsselung.
  • Implementierung starker Authentifizierungsmechanismen und Verwaltung von Benutzerrechten.

Organisatorische Sicherheitsmaßnahmen:

  • Erstellung klarer Sicherheitsrichtlinien und Schulungen zur Sensibilisierung der Mitarbeiter.
  • Einrichtung eines Incident Response Teams (IRT).

Überwachung und Erkennung:

  • Kontinuierliche Überwachung der Netzwerke und Informationssysteme.
  • Einrichtung von Mechanismen zur schnellen Erkennung von Sicherheitsvorfällen.

Meldung von Sicherheitsvorfällen:

  • Einrichtung von Meldeverfahren für erhebliche Sicherheitsvorfälle an die zuständigen nationalen Behörden.

Compliance und Audits:

  • Durchführung regelmäßiger interner Audits und Berichterstattung an die Behörden.
     

So kann Cyberport IT-Services bei NIS-2 unterstützen:

Cyberport IT-Services bietet umfassende Lösungen, um Ihr Unternehmen bei der Einhaltung der NIS 2-Richtlinie zu unterstützen:

  • Security Check und Bewertung: Analyse und Bewertung Ihrer Infrastruktur auf Schwachstellen.
  • Firewall Management: Verwaltung und Überwachung unserer Firewall-Lösungen.
  • Virenscanner auf Basis von XDR: Erweiterte Erkennung und Reaktion auf Bedrohungen.
  • WLAN Vermessung und Mietvarianten: Optimierung Ihrer WLAN-Abdeckung mit Betreuungsoption.
  • Verschlüsselte Datenübertragung: Sicherung sensibler Daten gemäß NIS 2-Anforderungen.
  • Awareness-Schulung: Schulungen zur Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter vor Ort oder online.
  • IT Notfallplan: Erstellung von Notfallplänen und regelmäßigen Disaster-Recovery-Übungen.
  • Security Audits: Regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen Ihrer Systeme.
  • Server- und Client-Überwachung: Patchmanagement und Softwareverteilung.
  • Incident Team: Bereitstellung eines Incident Response Teams für schnelle Reaktionen auf Sicherheitsvorfälle.

Das sind Ihre Vorteile

Unsere Dienstleistungen gewährleisten nicht nur die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, sondern bieten Ihnen auch:
 

  • Höhere Cybersicherheit und Schutz vor Bedrohungen
     
  • Minimierung von Ausfallzeiten und Schutz Ihrer Daten
     
  • Stärkung des Vertrauens Ihrer Kunden und Partner
     
  • Kontinuierliche Optimierung Ihrer Sicherheitsstrategie durch Expertenwissen

Kontaktieren Sie unsere Experten!

Wie geht's weiter?

Rufen Sie uns an oder schildern Sie uns Ihr Anliegen – wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

* Pflichtfeld
Christian Knorr Spezialist IT-Sicherheit